Kinesiologie

Hilfsmittel

 

Zur Unterstützung wurde ein Handbuch entwickelt, in dem sich verschiedenste Texte finden, die eine Behandlung unterstützen können.

 

Diese Texte helfen dabei, alte Glaubenssätze abzulösen, die uns blockieren und uns nicht gut tun.

 

So wird der Weg frei zu neuen Handlungs-möglichkeiten und einem stressfreien Umgang mit dem Thema.

 

 

Wie geht das?

Bei der Kinesiologie wird über Muskeltests an den Handgelenken der Körper des Klienten zu anstehenden Themen befragt.

 

Die Muskulatur kann über unterschiedliche Spannungszustände eindeutige Antworten geben auf Ja- oder Nein-Fragen.

 

So erhält man Auskunft darüber, was der Klient braucht und wir bekommen gleichzeitig die Möglichkeit, diesen Stress drastisch zu reduzieren.

 

Man nutzt dazu die Intelligenz des Körpers, der weiß, was er braucht.

 

Die Behandlung schließt immer auch ein Gespräch mit ein,

in dem wir über die Behandlung sprechen können und Sie Fragen stellen können.

Wann macht das Sinn?

Anwenden kann man Kinesiologie in fast jedem Lebensbereich:

 

Bei körperlichen Erkrankungen - ob akut wie Erkältung, Schnupfen oder Kopfschmerzen, aber auch bei chronischen Krankheiten kann Kinesiologie unterstützend helfen.

 

Genauso unterstützt es Sie in schwierigen Situationen im Alltag, bei Beziehungs- problemen oder in Stimmungstiefs.

 

Es kann auch eine sehr gute Entscheidungshilfe sein - plötzlich kann man alles viel klarer sehen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Margret Rodenbostel